Eure Nahrung sei Eure Medizin (Hippokrates)

Coco de Mer – Bio-Kokosgemüsepfanne

1 Liter im Glas, bei 90 Grad pasteurisiert, ohne Zusatzstoffe.

Mindestens haltbar: 30 Tage ab Auslieferung bei +4 bis +8 Grad Celsius.

Artikelnummer: B08 Kategorie:

16,70 

• Verfügbar

Heilwirkungen

Karotten

Karotten beruhigen die Nerven, fördern den Zellstoffwechsel, entschlacken das Verdauungssystem, der hohe Beta-Carotin-Anteil hat einen heilenden Einfluss auf die Darmschleimhaut und das Immunsystem, sie fördern die Regeneration von Augen, Haut, Sehnerven und Schleimhäuten. Sie verjüngt die Haut und Gehirnzellen. Karotten haben viel Folsäure und Vitamin A.

Knollensellerie

Knollensellerie regt die Reinigung und Entschlackung der Nieren an, entlastet das Lymphsystem, harmonisieret das Drüsensystem (Brustdrüsen) und den Verdauungskanal, er ist basisch und hat eine beruhigende und entspannende Wirkung. Das Wurzelgemüse enthält kaum Kalorien, aber dafür reichlich ätherische Öle, die eine blutdrucksenkenkende und antibakterielle Wirkung entfalten, sowie Vitamin C, Eisen und Kalium.

Zwiebel

Die Zwiebel strotzt nur so vor Heilkräften. Sie wirkt antibakteriell, blutbildend, den Blutzucker senkend, entzündungshemmend, harntreibend, herzstärkend, krampflösend, den Magen anregend, schleimlösend und tonisierend. Dabei enthält sie ätherische Öle, Vitamin C, Carotin, Phosphor, Jod, Lithium und Zink. Damit hält die nicht nur das Gefäßsystem jung, sondern lindert auch Husten, Verdauungsbeschwerden und Entzündungen aller Art.

Sonnenblumenöl

Sonnenblumenkerne haben eine Menge zu bieten: in den kleinen Kraftpaketen stecken reichlich Ballaststoffe, ungesättigte Fettsäuren und Mineralstoffe, sie sind ein wunderbares Nervenfutter durch die vielen B-Vitamine, und sie stärken die Konzentration. Magnesium und Phosphor (auch in den Kartoffeln) stärken die Knochen, Kupfer, Mangan und Selen wirken kräftigend auf den ganzen Organismus.

Petersilienwurzel

Petersilienwurzel enthält viel Beta-Carotin, Kalium und Kalzium.

Knoblauch

Knoblauch ist ein richtiges Kraftpaket. Er ist ein natürliches Antibiotikum, da er in der Lage ist, Bakterien und Viren im Körper zu bekämpfen – und das gänzlich ohne Nebenwirkungen. Knoblauch enthält neben Vitamin A, B und C auch zahlreiche Mineralstoffe wie z.B. Selen, Jod, Kalium, Eisen, Calcium, Zink und Magnesium, er verringert Ablagerungen in den Blutgefäßen und verhindert Schäden, die durch freie Radikale verursacht werden und schützt so vor Krankheiten und vorzeitigem Altern.

Lauch

Lauch (Porree) stimuliert die Verdauungsdrüsen, verhindert die Bildung von Fäulnisprozessen im Darm. Leber-, Nieren- und Gallenfunktion werden verbessert, und er wirkt anregend auf den Stoffwechsel.

Gewürznelken

Gewürznelken gehören zu den besten natürlichen Antioxidantien und tragen zur Stärkung der eigenen Abwehrkraft bei. Zudem wirken Sie entzündungshemmend und helfen dabei die Figur zu verbessern.

Reis

Reis fördert die Nierentätigkeit, sorgt für gesunde Zähne und Nägel sowie starke Knochen, er ist gesund bei verschiedenen Verdauungsstörungen, dient als Heilnahrung bei Darmkrankheiten, und enthält kein Cholesterin und kein Gluten.

Schnittlauch

Schnittlauch ist eine Heilpflanze, er vertreibt die Frühjahrsmüdigkeit, reinigt das Blut und liefert reichlich Vitamin C.

Kokosmilch

Die Laurinsäure in der Kokosmilch (ist auch in der Muttermilch enthalten) wirkt gegen Viren und Bakterien, stärkt das Immunsystem, wirkt antibakteriell, reinigt die Nieren, enthält viel Magnesium, Phosphor, Kalzium, Eisen, Mangan, Kupfer, Zink und alle B-Vitamine sowie 8 essentielle Aminosäuren.

Ingwer

Ingwer ist eine absolute Wunderknolle, er beruhigt den Magen, ist verdauungsfördernd, wirkt antibakteriell, hilft bei Blähungen, stimuliert das Immunsystem und ist gesegnet mit wertvollen Mineralstoffen, die den Organismus wärmen und entspannen. Ingwer regt den Fluss von Speichel, Gallen- und Magensaft an, das beste Mittel gegen Übelkeit. Er schützt vor Magengeschwüren, hemmt Erkältungsviren, verbessert die Blutwerte und bekämpft freie Radikale.

Koriander

Koriander ist das älteste Gewürz und Heilmittel mit magen- und nervenstärkenden und krampflindernden Eigenschaften, er leitet Schwermetalle aus dem Körper, und er enthält viel Vitamin C und Eiweiß.

Kurkuma

Kurkuma als Heilgewürz wirkt entzündungshemmend und wundheilend, hat eine starke antioxidative Wirkung und unterstützt den Körper bei der Bildung spezifischer T-Zellen, die unerlässlich für die Krankheitsbekämpfung sind. Kurkuma fördert nicht nur die Verdauung, sondern hilft bei Schwäche der Bauchspeicheldrüse und regt die entgftenden Enzyme der Leber an. Außerdem wirkt er der Schädigung von Zellen durch freie Radikale entgegen und behindert die Entwicklung von Arteriosklerose.

Kumin (Kreuzkümmel)

Das Gewürz Kumin (Kreuzkümmel) wirkt krampflösend auf die Muskeln im Magen-Darm-Bereich, hilft bei Blähungen, entgiftet und reinigt das Blut, stärkt Leber, Darm, Nieren und die GEBÄRMUTTER. Kurkuma fördert die Milchbildung und hilft gegen Übelkeit in der Schwangerschaft.

Senf

Senf regt die Verdauungsproduktion an, wirkt blutreinigend und reguliert den Blutdruck. Er hat antibakterielle Eigenschaften und ist entzündungshemmend.

Bockshornkleesamen

Bockshornkleesamen steigern die Milchbildung in der Stillzeit, senken den Blutzucker, wirken entzündungshemmend, erweichend und aufsaugend; die gereinigten Wunden heilen sehr bald zu. Die Bockshornsamen wirken so eiterentziehend, dass Blutvergiftungen verhindert werden.

Curry

Curry ist eine Gewürzmischung mit dem Hauptbestandteil Kurkuma. Er kann Zivilisationskrankheiten vorbeugen, Entzündungen hemmen, den Cholesterinspiegel stabilisieren und einen positiven Effekt auf Diabetes haben.

Pfeffer (schwarz)

Schwarzer Pfeffer ist entzündungshemmend, fiebersenkend und immunstärkend, dank des Inhaltsstoffes Piperin. Er hilft auch gegen Atemprobleme und Heuschnupfen. Der Pfeffer hat eine positive Wirkung auf Magen und Darm, er entkrampft und ist verdauungsfördernd.

#Disclaimer

Die vorliegende Information über die traditionell bekannten Heilwirkungen der Grundstoffe beabsichtigt nicht, für körperliche oder geistige Leiden zu diagnostizieren oder zu verschreiben; und behauptet nicht, mittels allgemein anerkannter Methoden Krankheiten vorzubeugen, zu heilen, zu lindern oder zu behandeln. Wir machen keine Versprechungen bezüglich der Produkte, die wir verkaufen.

Beschreibung

Coco de Mer – Bio-Kokosgemüsepfanne mit Reis*, Gemüse*, Kokosmilch*, Sonnenblumenöl*, Ingwer*, Zucker*, Curry*, Steinsalz, Knoblauch*, Kokosmilch*, Koriandersamen*, Kurkuma*, Kreuzkümmel*, schwarzer Pfeffer*, schwarze Senfsaat*, Bockshornkleesamen*, Cayennepfeffer* und hefefreier Gemüsebrühe* (Karotten*, Fenchel*, Lauch*, Tomaten*, Sellerie*, Knoblauch*, Salz, Gewürze*, Lupine*, Kräuter*).

* aus kontrolliert biologischem Anbau